Wintersonnenwende 2011 auf Hanskalbsand

Impressum


 

Wintersonnenwende 2011 auf Hanskalbsand
Vom 16. bis 18.12.2011
Sieben Paddler machten sich trotz Sturmwarnungen und Schneefall am Freitag auf den Weg
zur Elbe. Das Packen der Boote gleich nach der Ankunft konnten wir vergessen, da das
Sturmtief „Joachim“ immer noch Regen und kräftige Böen vorbei schickte. So wurde aus
dem Ankunftstag eine gemütliche Zusammenkunft bei Weihnachtsbier im Auto.
Am Samstag war dafür frühes Aufstehen angesagt , um 06.00 Uhr klingelte der Wecker. Nach
schnellem Frühstück war das Packen der Boote bei Dunkelheit und Kälte kein Vergnügen. Als
alle Boote im Wasser schwammen, war alle Anspannung verflogen und eine Fahrt ohne
Regen in den Sonnenaufgang entschädigte für alle Mühen.
Mit gutem
Rückenwind bei
zeitweiligem
Wellenreiten ließen
wir den Seglerhafen
„Neuen‐ schleuse“
schnell hinter uns.
Nach ca. 9 km auf
der Nebenelbe bis
zur Ostspitze von
Hanskalbsand, ging
es mit ablaufendem
Wasser auf der
Hauptelbe gegen
den Wind und die
Wellen zurück zum
Zeltplatz gegenüber
der Schiffsbegrüßungsanlage von Schulau.
Unsere Zelte waren gerade aufgestellt, als auch die Hamburger Paddler anlandeten.
Gemeinsames Holz sammeln und ein ordentlicher Spaziergang über die Insel hielten uns
warm.
Am großen Lagerfeuer mit gelegentlichen Regenschauern machten Paddlergeschichten am
Abend die Runde.
Rechtzeitig zum Frühstück und beim anschließenden Packen ließen die kurzen Schauer nach.
Leider nur eine knappe Stunde und wir hatten den Hafen erreicht. Nach dem alles verstaut
war und wir beim abschließenden Kaffee im Auto saßen, fielen dicke Flocken vom Himmel.
So war der Entschluß die Tour nicht zu verlängern wohl richtig.
Eine interessante Tour mit Christian, Heinrich, Thomas, Sieghard, Klaus und natürlich Lauser
ist vorbei.
Renate und Fritz Dreyer

gefällt mir0 gefällt mir nicht0