Paddelpost 1-2011

Impressum

 

Paddelpost
Mitteilungsblatt des Kanu-Clubs Steinhuder Meer e.V.
1 / 2011
Liebe Mitglieder,
es ist wohl noch nicht zu spät, euch noch im Februar ein gesundes, erfolgreiches und glückliches Jahr 2011
wünschen.
Wir hatten am 3. Dezember 2010 unsere Jahreshauptversammlung. An dieser Stelle möchte ich die wichtigsten
Themen, die wir auf der Jahreshauptversammlung besprochen haben, zusammenfassen.
• Der Mitgliederbestand ist leicht rückläufig. Die Austritte, vor allem aus Altersgründen und mangelndem Interesse
bei jungen Leuten können derzeitig nicht durch Neuaufnahmen kompensiert werden: Zur Zeit haben
wir 159 Mitglieder – im Vorjahr waren es noch 167 Mitglieder. Es ist davon auszugehen, dass der Mitgliederbestand
wieder steigen wird, wenn wir in diesem Jahr wieder ein Schnupperpaddeln anbieten.
• Kassenbericht durch Manuela Hoppe: Wir haben mit einem kleinen Plus abgeschnitten, was uns zu Sparmaßnahmen
(kleineres Budget, aber mehr Spaß) hinsichtlich der 50-Jahr Feier veranlassen wird. Frank Biesemeier
scheidet turnusgemäß als Kassenprüfer aus.
• Vorstandsentlastung: Der Vorstand ist einstimmig entlastet worden.
• Wanderwart Sieghard Göring konnte über große Erfolge berichten: Dominik Engelhardt wurde Dritter in der
Bezirksjugendwertung und Renate Dreyer Zweite bei den Damen. Es wurde 12-mal das Wanderfahrerabzeichen
verliehen. Außerdem wurde aufgrund der vielen abgegebenen Fahrtenbücher mit 16.236 km eine
Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 43 % erreicht! Als Ziel für 2011 werden 50 Fahrtenbücher angestrebt.
• Pressewart: Durch die immer aktuelle Pflege unserer Websites durch Thomas Gleitz wurden unsere Seiten ca.
18.600-mal angeklickt!
• Vorstandswahlen: Sieghard Göring stand als Wanderwart diesmal nicht mehr zur Verfügung und Kassenwartin
Manuela ist zu Thorben gezogen und kann aufgrund der räumlichen Entfernung dieses Amt nicht
mehr bekleiden. Als Wanderwart wurde Heiner Kölling gewählt, der gleich nach der Wahl verkündet hat, dass
er gerne noch mehr Fahrtenbücher auswerten möchte als im Vorjahr. Ihm zur Seite steht Frank Engelhardt
als stellvertretender Wanderwart. Jörg Nordmann wird zum Kassenwart gewählt. Schriftführer wurde Frank
Biesemeier. Manuela Böhm ist als Jugendwartin wiedergewählt worden. Wiedergewählt wurde auch Thomas
Gleitz als Pressewart. Als zweiter Vorsitzender wurde Emanuel Tobschirbel gewählt. Klaus Schernewsky wurde
wieder zum ersten Vorsitzenden gewählt.
Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit dem neuen Vorstand, wie auch in den vergangenen Jahren, gute
Arbeit leisten werden. Großer Dank gilt den beiden ausgeschiedenen Vorstandmitgliedern für ihre hervorragende
Arbeit: U.A. hat Sieghard es geschafft, mit seiner Dänemarkfahrt einigen Teilnehmern den schönsten Urlaub
ihres Lebens zu bieten und Manuela hat uns durch die wilden Klippen einer Steuerprüfung sicher navigiert.
Auch möchte ich Björn Ströter, für seine sehr gute Arbeit als stellvertretender Wanderfahrt und für die vielen
Stunden danken, in denen er sich um unsere Vereinsboote gekümmert hat. Walter Aulich wird als Gründungsmitglied
unseres Vereins mit zwei Enthaltungen zum Ehrenmitglied gewählt – herzlichen Glückwunsch!
Unter dem Punkt Verschiedenes kann berichtet werden, dass unser neues Vereinsboot mit drei (!) Plätzen „Flotter
Dreier“ heißen wird.
Nun zu diesem Jahr: Zum Auftakt unseres Jubiläums 50 Jahre KCStM werden wir mit „Wunstorf rund“ eine echte
„Wandertour“ am 2. April anbieten. Nähere Infos dazu stehen auf unseren Internetseiten. Koordinator dieser
Jubiläumsfahrt ist Thomas Gleitz, der sicher noch helfende Hände gebrauchen kann. Genau gesagt bräuchten
Paddelpost Seite 2
wir einige Fahrer und fleißige Kuchenbäcker. Der zweite Termin zu unserem Jubiläumsjahr ist der 27. August an
den Strandterrassen in Steinhude.
Die Aktion Ferienspaß werden wir aufgrund unserer Kalamitäten mit dem Hagenburger Yacht-Club erstmalig in
Steinhude an der Badeinsel anbieten. Die Gemeinde Hagenburg ist informiert und hat hierzu keine Einwände.
Termin ist wahrscheinlich der 6. August. Ich bitte euch diese wichtige Veranstaltung wieder so zu unterstützen,
wie es uns auch in den vergangenen Jahren gelungen ist. Bitte meldet euch bitte frühzeitig als Helfer bei mir
an.
Zum Schluss verweise ich auf das reichhaltige Veranstaltungsprogramm und hoffe auf eine rege Beteiligung
und ich wünsche euch allen eine schöne Saison!
Ahoi!
Neuer Kassenwart
Jörg Nordmann
40 Jahre alt
verheiratet, ein Kind
Ingenieur
seit 2005 Mitglied im KCStM
Hobbys: Kajakfahren, Laufen, Lesen, Kochen
Neuer Schriftführer
Mein Name ist Frank Biesemeier, ich bin so langsam 47 Jahre und wohne
mit meiner Familie Ursula, Henrike und Jonathan in Stadthagen. Zum
ständigen Begleiter beim Paddeln gehört unser Hund Fine. Ich bin vor 20
Jahren durch meine Frau zum Paddeln gekommen, die dieses schöne Hobby
seit ihrer Kindheit betreibt. Ich selber zähle mich eher zu den Schönwetterpaddlern,
die das Hobby ein paar Mal im Jahr bevorzugt auf den Heideflüssen
betreiben.
Hinweise des Wanderwarts
Anmeldungen zu Fahrten erfolgen, soweit nicht anders angegeben, beim Wanderwart Heiner Kölling, Tel.
05033-5814.
Für das Jubiläumsjahr 2011 haben wir anspruchsvolle Ziele angepeilt; Unser Appell: Paddeln! Kilometer aufschreiben!
Wanderfahrerabzeichen anstreben! Fahrtenbücher am 30. September abgeben (auch wenn die erforderlichen
km nicht erreicht werden)! - Wer ein neues Fahrtenbuch braucht, bekommt dies beim Wanderwart,
z.B. beim Anpaddeln oder auf Anforderung auch per Briefpost.
Euer Wanderwart
Fahrtenprogramm 2011
Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Haftung und Rechtswege bleiben ausgeschlossen.
Gäste sind willkommen! Mitglieder, die Gäste mitbringen, müssen sich natürlich auch vorrangig um diese kümmern.
Außerdem muss der Fahrtenleiter über deren Vorkenntnisse informiert werden!!!
Viele interessante Gemeinschaftsfahrten sind im Sportprogramm des DKV aufgeführt. Das Programm wird voraussichtlich
beim Anpaddeln verteilt. Es kann aber schon früher im Internet (www.kanu.de, oder auf der Textseite
unserer Homepage) eingesehen und runtergeladen werden.
Kurzfristige Termine und Fahrtenberichte findet ihr unter www.kcstm.de.
Dort ist auch Gelegenheit eigene Touren bekannt zu machen. Die Terminseite wird, wie der Rest der Homepage,
häufig abgerufen! Im vergangenen Jahr erfreuten sich häufig die kurzfristig im Internet von einzelnen Mitgliedern
angebotenen Fahrten besonders reger Teilnahme!
Paddelpost Seite 3
18.2. Kentertraining, Beginn 19:00 im Seepferdchenbad Hagenburg
1.3. Kentertraining, Beginn 19:00 im Seepferdchenbad Hagenburg
12.3. Anpaddeln auf Aue und Leine. Abfahrt um 12:30 Uhr in Wunstorf, Parkplatz an der Aueschule (Treffen also
rechtzeitig vorher). Paddelzeit etwa 2,5 Stunden bis Neustadt, 16 km. Am Ziel werden voraussichtlich 2- 3
Autos und ein Bootsanhänger für den Rücktransport bereit stehen. Ab 16:16 Kaffee (Tee, Saft) und Kuchen
in der Gaststätte Haberlah in Hagenburg. Die Kosten für Kuchen und ein Getränk übernimmt wie üblich
der Verein, allerdings nur für angemeldete Mitglieder. Anmeldung spätestens eine Woche vorher bei Mano
Tobschirbel. Auch wer nur zum Kaffeetrinken kommt muss sich anmelden! 05723-2649
13.3. Teilnahme an der Leine-Frühlingsfahrt, Leinefahrt von Neustadt bis Hodenhagen (51 km) oder alternativ bis
Schwarmstedt (40 km), Anmeldung bis 1.3. bei Frank Engelhardt, 05725-913858
26.3. 32. Internationale ALLER-HOCHWASSER-RALLYE 2011, Celle - Hodenhagen – Rethem – Verden; Startgeld
7,- €; Ausschreibung unter www.wsv-verden.de, Anmeldung bis 1.3. bei Heinrich Klümper, 0179-4727182
2.4. Jubiläums-Rundfahrt auf West-Aue, Leine, Steinhuder Meer und West-Aue. Bootswagen für jedes Boot,
Schwimmweste, feste Schuhe und Kondition erforderlich. 42 km, davon 16 an Land. Auf der Aue sind bei
Pegelständen von unter 1,20 in Wunstorf Grundberührungen möglich. Startgebühr 6,- incl. Warmverpflegung
zum Mittag. Dazu werden möglichst viele Helfer, Kuchenbäcker und Mitfahrer gesucht. Diese Fahrt
steht auch im DKV-Programm und wir hoffen auf viele Gäste, die mit uns feiern.
9.4. Blocklandtour: Wir sind zu Gast beim Wassersportverein Ritterhude. Es ist eine Rundtour durch das Blockland,
sowie Fahrten auf der Hamme geplant. Auch für Anfänger auf tidenabhängigen Gewässern geeignet.
22.-25.4. Zu den Ringelganstagen wollen wir zu den Halligen Langeness und Hooge paddeln. Der genaue Verlauf
richtet sich nach dem Wetter. Abfahrt am Fr. um 17 Uhr in Schlüttsiel. 1 bis 3 Verlängerungstage sind möglich!
Anmeldung bis 4.4. bei Christian Zhorzel, 0461 /3155232
22.-25.4. Osterfahrt nach Otterndorf (nahe Cuxhaven) in die dortige Jugendherberge. Preis ca. 30 € pro Person
und Nacht inklusive Halbpension. Fahrten auf Medem und Emmelke möglich. Anmeldung bis 12.3. bei Jörg
Nordmann 05031/178333
25.4.-1.5. Wildwasserwoche: Ziel noch offen, Fahrten auf WW II-IV, entsprechende Ausrüstung und erfolgreiche
Teilnahme an Schulungen auf der Oker erforderlich
1.5.-31.5. exakter Termin und Ziel je nach Großwetterlage nach kurzfristiger Absprache (z. B. Bodensee, Loire,
Dordogne), Gepäck- oder Sternfahrt. Anmeldung umgehend bei Wilfried Löbel, 0511/ 43 10 94
6.-8.5. Wattenmeerfahrt zum LT Hohe Weg, Abfahrt am Fr. um 19 Uhr oder Sa um 7 Uhr in Fedderwardersiel.
Übernachtung „draußen“. Rückkehr am So Nachmittag. 1 oder mehrere Verlängerungstage sind möglich.
Anmeldung bis zum 30.4. bei Christian Zhorzel, s.o.
7.-8.5. Werraland-Rallye/Wesermarathon, Teilnahme am Wesermarathon und als Vorfahrt am Samstag die Werraland-
Rallye . Anreise am Freitag Übernachtung auf dem Campingplatz auf der Schleuseninsel. Anmeldung
bis 10.4. bei Heiner Kölling
13.-15.5. Ökoschulung nach den DKV-Richtlinien in Zusammenarbeit mit dem Otterzentrum Hankensbüttel. (Die
Veranstaltung ist bereits voll, Teilnahme nur noch in Rücksprache mit Sieghard 05109-64026 möglich).
27.-29.5. Küstenfahrt „Rund Poel / Salzhaff“ - Tagesfahrten auf der Ostsee vom Camping Möwe / Bojensdorf-
Werder Fahrt für Fortgeschrittene, Einführung ins Küstenpaddeln; küstentaugliches Kajak und Seeausrüstung
notwendig; Tagesstrecken 24 und 29 km / Anmeldung baldmöglichst nach Rücksprache mit Thomas
Prause.
28.5. Wildwasserschulung auf der oberen Oker, WW-Ausrüstung erforderlich (kann zum Teil vom Verein geliehen
werden). Anmeldung bei Thomas Gleitz, 05031-916745
10.-13.6. Pfingsttreffen, in 29525 Uelzen OT Westerweyhe Natur_Camp mit Natur-FreiBad. Topanlge.Kanu-Radfahren
usw. Anmeldung sofort bei Mano Tobschirbel, 05723/2649
11.-17.7. Wildwasserwoche, z.B. Soca, Anmeldung bei Thomas Gleitz, 05031-916745
20.8. Steinhuder Meer in Flammen, die überaus positive Resonanz aus 2010 führt natürlich zur Wiederholung
der Fahrt auch in 2011. Details zu Abfahrtszeit, Beleuchtung, usw. gerne auf Anfrage. Anmeldung bei Frank
Engelhardt, s.o.
Paddelpost Seite 4
Fahrtenberichte:
Lausers Wintertour auf der Werra
Erst mal möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Lauser vom Oderhaff,
ich gehöre zur Gattung der Jagdgebrauchshunde, bin aber nicht der Größte,
Rauhaarzwergteckel ist die offizielle Bezeichnung und erst 12 Wochen
alt.
Nach einer ersten kleinen Tour auf der Leine zum Eingewöhnen, ging
es gleich auf große Fahrt an die Werra nach Meiningen. Bei herrlichem
Sonnenschein haben wir Klaus abgeholt und sind über den schneebedeckten
Rennsteig zu unserem ersten Wohnmobilstellplatz nach Meiningen
gefahren, wo uns ein Eisvogel begrüßte. Am Abend stießen Thomas und
Heinrich noch dazu, so dass wir jetzt komplett waren.
Das letzte Hochwasser hatte unseren Plan von einer Gepäckfahrt durchkreuzt. Die Meininger Kanufreunde hatten
das Hochwasser auf ihrem Gelände, so das Zelten auch bei zurückgehendem Wasser nicht möglich schien.
Es waren Tagesfahrten vom Wohnmobil angesagt.
Nach einer klaren aber kalten Nacht (-10°) wurden zwei Fahrzeuge zum ersten Zwischenstopp nach Breitungen
auf einen neu angelegten Wohnmobilstellplatz abgestellt.
Mit 3 Kajaks und einem Kanadier fuhren wir von Meiningen nach Breitungen (29 km). Gleich hinter Meiningen
fuhr Thomas die etwas sportliche Variante durch einen Schwall, was uns zur Nachahmung veranlasste, mit dem
Ergebnis, dass Wasser über Renates Hose und ins Boot lief.
Bei den immer noch vorhandenen Minusgraden dauerte
es nicht lange und der Bootsboden war mit Eis bedeckt.
Pütz und Schwamm halfen nicht das Problem zu lösen, so
dass wir über 3 Tage Eis im Boot hatten. Bei den weiteren
Schwellen waren die Zweibeiner vorsichtiger.
Dank des noch vorhandenen hohen Wasserstandes war
die Strömung nicht zu unterschätzen, so dass wir ständig
aufmerksam sein mussten. Leider hatte das Hochwasser
seine Spuren in dem Uferbewuchs hinterlassen, teilweise
waren die Büsche und Bäume mit allerlei Unrat und Plastikmüll
verziert. Die Eisvögel, Wasseramseln und vielen Enten
müssen sich nun damit arrangieren.
Beim Blinzeln aus meiner Kuscheltasche leuchtete der Himmel strahlend blau, die Hügel weiß und an der Wasserkante
hingen hübsche Eiszapfen. Ein Hermelin (großes Wiesel) versuchte sich im Uferbewuchs zu verstecken,
was ihm in seinem noch weißen Winterkleid nicht so recht gelingen wollte.
Nach der Ankunft in Breitungen und dem Nachholen des Fahrzeuges haben sich alle bei mir im Auto versammelt.
Nach dem Essen habe ich es vorgezogen, mich in mein Separee zurück zu ziehen.
Am Sonntag wurde bei weiterhin herrlichem Winterwetter von Breitungen nach Dorndorf gepaddelt. Ich hatte
wieder meinen Kuschelplatz an Bord. Die starke Strömung ließ uns schnell vorwärts kommen. Die umgestürzten
Bäume hatte Meister Reinecke für ein Sonnenbad genutzt. Heinrich und Klaus hatte er ausgehalten, dann
verließ er seinen Sonnenplatz. Ob das wegen mir war? Den nächsten Schwall nutzten Thomas und Heinrich für
eine spritzige Durchfahrt.
Da uns Breitungen so gut gefallen hat, kehrten wir dorthin zurück.
Für den Montag war die Strecke von Creuzburg nach Treffurt von
Thomas geplant. Die winterlichen Temperaturen und der strahlend
blaue Himmel hatten uns immer noch nicht verlassen. Diesen
Abschnitt konnten wir entspannter paddeln, da die Werra deutlich
breiter geworden war.
Wir freuen uns schon auf die nächste Werratour zur Rapsblüte.
Von Klaus, Heinrich, Renate, Fritz und Lauser ein herzliches Dankeschön
an Thomas für die super Planung.